e

Sounds and Silence

Peter Guyer , Norbert Wiedmer , Switzerland, 2009o

s
vBack

A musical journey through the world of sounds, tones and noises: Following Manfred Eicher, the outstanding producer of contemporary music, in recording studios, at concerts, in back rooms and along roadsides.

Manfred Eicher, Gründer und treibende Kraft hinter dem legendären Musiklabel ECM, ist keine Mann vieler Worte. Mindestens nicht in diesem Dokumentarfilm, der sich denoch unbedingt lohnt, weil wir für Eichers schweigsames Zuhören und die gemurmelten Besprechungen mit seinen verschworenen MusikerkollegInnen umso reicher belohnt werden mit Einblicken in die Welt und das Schahffen von Grössen wie dem estischen Komponisten Arvo Pärt und dem argentinischen Bandoneon-Virtuosen Dino Saluzzi. Bis in die Poren sieht man da Pärt mitvibrireren wenn Ochester und Chor seine Stücke erarbeiten, und Saluzzis Gruppe und zahllose andere kommunizieren musizierend mit ergreifender Innigkeit. Peter Guyer, Norbert Wiedmer und ihre Crew beoachten, hören und montieren ihre Trouvaillen mit Sinn für feinste Nuancen, die so transparent wie überraschungsreich zusammenspielen, ganz in Eichers Sinn.

Andreas Furler

Galleryo

7/2/2019
All rights reserved Frankfurter Allgemeine Zeitung. Provided by Frankfurter Allgemeine Zeitung Archiv
sennhausersfilmblog.ch, 11/5/2009
All rights reserved sennhausersfilmblog.ch. Provided by sennhausersfilmblog.ch Archiv
11/18/2009
VOM LEUCHTEN DES KLANGS

Vor vierzig Jahren gründete der Produzent Manfred Eicher das Plattenlabel ECM. Im Zentrum des Dokumentarfilms von Peter Guyer und Norbert Wiedmer steht das, was er ermöglicht hat: wunderbare Musik.

From Thomas Bodmer

Nicht von Simon & Garfunkel und ihrem Song «Sounds of Silence» rührt der Titel des Dokumentarfilms der Schweizer Peter Guyer und Norbert Wiedmer her. Sondern vom Zitat eines Musikkritikers, der zu einem ECM-Album einmal schrieb: «The most beautiful sound next to silence», sei da zu hören. Lange Jahre warb der Produzent Manfred Eicher mit diesem Zitat für das von im 1969 gegründete Label, und Klänge und Stille zeichnen denn auch dessen Produktionen aus: Jede ECM-Aufnahme beginnt mit ein paar Sekunden Stille, und fast allen gelingt es einzufangen, was Eicher «das Leuchten des Klangs» nennt.

Als er noch Bassist gewesen sei, erzählt er im Film, sei ihm immer aufgefallen, dass die Musik für jemanden, der im Orchester sass, ganz anders geklungen habe als auf Platten. Das habe ihn gestört, und das habe er ändern wollen. Und das hat denn auch die Produktionen von ECM (die Abkürzung steht für «Edition of Contemporary Music») von Anfang an ausgezeichnet: Man hat das Gefühl, ganz nahe an den Musikern dran zu sitzen und alle Nuancen zu hören.

Analog verfahren Guyer und Wiedmer: Sie gehen mit der Kamera und dem Mikrofon dicht an die Musiker heran, wir können physisch miterleben, wie Musik entsteht. Der Film dreht sich denn auch nicht um die Person von Eicher, sondern um das, was er seit vierzig Jahren ermöglicht: Die Musiker sind öfter im Bild als er, und da gibt es absolut hinreissende Szenen: Arvo Pärt, der in Tallinn die Aufnahme einer seiner Kompositionen mit jeder Faser miterlebt. Der italienische Klarinettist Gianluigi Trovesi und der Akkordeonist Gianni Coscia, die sich andauernd übereinander lustig machen - und dann so innig miteinander musizieren, dass es einem Tränen in die Augen treibt.

DIE LÜCKEN UND DER GEWINN

Natürlich feht einiges Wichtige in diesem Film: die Rainbow Studios in Oslo, jahrzehntelang der Aufnahmeort für ECM schlechthin; Eichers legendäre Wutausbrüche; seine Zusammenarbeit mit Godard; Keith Jarrett, der nur kurz zu hören, aber nie zu sehen ist; Interviews mit Musikern, die nicht mehr mit Eicher arbeiten wollen. Dennoch ist «Sounds and Silence» keine Heiligenlegende geworden, sondern macht vor allem eines ganz direkt erlebbar: Wie viel grossartige Musik wir seit vier Jahrzehnten dank Manfred Eicher hören dürfen.

All rights reserved züritipp. Provided by züritipp Archiv
soundsandsilence.ch, 7/2/2019
All rights reserved soundsandsilence.ch. Provided by soundsandsilence.ch Archiv
soundsandsilence.ch, 7/2/2019
All rights reserved soundsandsilence.ch. Provided by soundsandsilence.ch Archiv
ECM Records, 6/4/2019
All rights reserved ECM Records. Provided by ECM Records Archiv
Manfred Eicher about Arvo Pärt's "Tabula Rasa
/ ECM Records
en / 11/25/2014 / 06‘17‘‘

Masterclass with Manfred Eicher
/ Estoril Film Festival
en / 7/15/2019 / 15‘07‘‘

Movie Datao

Genre
Documentary , Music/Dance
Running time
90 Min.
Original languages
English, French, German
Ratings
cccccccccc
ØYour rating7.0/10
IMDB user:
7.0 (70)
cinefile-user:
< 10 votes
Critics:
< 3 votes

Cast & Crewo

Manfred Eicher
Arvo Pärt
Anouar Brahem
MORE>

Bonuso

iVideo
Manfred Eicher about Arvo Pärt's "Tabula Rasa
ECM Records, en , 06‘17‘‘
s
Masterclass with Manfred Eicher
Estoril Film Festival, en , 15‘07‘‘
s
gText
Review Frankfurter Allgemeine Zeitung
Wolfgang Sandner
s
Review sennhausersfilmblog.ch
Michael Sennhauser
s
Review züritipp
Thomas Bodmer
s
Presseheft zum Film
soundsandsilence.ch / Sounds and Silence
s
Musikliste zum Film
soundsandsilence.ch / Sounds and Silence
s
Offizielle Webseite von ECM Records
ECM Records / Manfred Eicher
s
We use cookies to offer you an individually customized service (for details see our privacy policy.) By continuing to surf on cinefile.ch you agree to our cookie policy.