The Children Act

Richard Eyre, UK, 2018o

s
vBack

A London judge, who is the last resort in tricky ethical cases and has slipped into a marriage crisis because of the continuing professional overload, must decide whether a life-saving blood transfusion can be administered to a minor leukaemia patient against his religious conviction. She visits the young man at his bedside and establishes a personal relationship with him that takes on an unexpected dynamic and has far-reaching consequences for the lives of both.

Eine Frau, die ständig kaum entscheidbaren Fälle beurteilen muss, ihre erkaltete Ehe und die angekündigte Flucht ihres Mannes in eine Affäre, die Begegnung mit einem flamboyanten jungen Mann, der ihr unverholen den Hof macht: Die Verfilmung von Ian McEwans Roman The Children Act enthält viele Zutaten klassischer Dreiecksdramen und bewegt sich mit ihren intelligenten Figuren voller unausgelebter Bedürfnisse in einschnürenden Verhältnissen anfänglich auch in den Bahnen beherrschter Routine. Doch der britische Starromancier, der auch für das Drehbuch zeichnet, will hier auf etwas Anderes hinaus. Der Krankenbesuch, für die Richterin nur ein leicht kapriziöser juristischer Klärungsprozess, für den den jungen Mann eine Weg weisende Begegnung, die nach Fortsetzung schreit, wird zum Ausgangspunkt eines fintenreichen Tauziehens, in dessen Verlauf es um die unberechenbare Verschränkung von Lebensläufen und die damit verbundenen, kaum entscheidbaren Fragen von Schuld und Verantwortlichkeit geht.

Andreas Furler

Ian McEwan hat das Drehbuch zur Verfilmung seines grossartigen Romans selbst verfasst. Leider greift er am Schluss zu billigen dramaturgischen Tricks. Das ist sehr schade, denn die Darsteller, allen voran Thompson, sind hervorragend.

Thomas Bodmer

Sie entscheidet darüber, ob man siamesische Zwillinge operativ trennen soll oder ob ein leukämiekranker Zeuge Jehovas gegen seinen Willen mit Blutkonserven versorgt wird. Als Familienrichterin urteilt Emma Thompson in der Verfilmung von Ian McEwans Roman mit überzeugender Rationalität. Bei ihrem Mann (Stanley Tucci) ist das anders: Er will eine Affäre und begründet das ganz rational mit der ehelichen Sexflaute. Daraufhin trennt sie sich von ihm. Richard Eyre erzählt von den Konsequenzen, die solche Entscheidungen mit sich bringen: Die einen sind spannend, die anderen banal.

Fritz Göttler

Ce sont les comédiens qui donnent au film son intensité. Face au troublant Fionn Whitehead (le jeune soldat de Dunkerque, remarquable), Emma Thompson livre une des performances les plus riches, les plus subtiles de sa carrière.

Samuel Douhaire

Galleryo

Variety, 9/8/2017
All rights reserved Variety. Provided by Variety Archiv
rogerebert.com, 9/13/2018
All rights reserved rogerebert.com. Provided by rogerebert.com Archiv
SRF, 8/29/2018
All rights reserved SRF. Provided by SRF Archiv
epd Film, 8/23/2018
All rights reserved epd Film. Provided by epd Film Archiv
Rolling Stone, 7/31/2018
All rights reserved Rolling Stone. Provided by Rolling Stone Archiv
Le Temps, 7/29/2018
All rights reserved Le Temps. Provided by Le Temps Archiv
Interview with Emma Thompson & Fionn Whitehead
/ Hey U Guys
en / 8/22/2018 / 11‘25‘‘

Interview with Ian McEwan
/ PremiereScene
en / 8/16/2018 / 02‘25‘‘

Interview with the Cast
/ The Hollywood Reporter
en / 9/9/2017 / 03‘44‘‘

Filmbesprechung
From / SRF
de / 03‘38‘‘

Movie Datao

Other titles
Kindeswohl DE
My Lady FR
Genre
Drama
Running time
105 Min.
Original language
English
Ratings
cccccccccc
ØYour rating6.7/10
IMDB user:
6.7 (12334)
cinefile-user:
< 10 votes
Critics:
< 3 votes q

Cast & Crewo

Emma ThompsonFiona Maye
Fionn WhiteheadAdam
Stanley TucciJack
MORE>

Bonuso

iVideo
Interview with Emma Thompson & Fionn Whitehead
Hey U Guys, en , 11‘25‘‘
s
Interview with Ian McEwan
PremiereScene, en , 02‘25‘‘
s
Interview with the Cast
The Hollywood Reporter, en , 03‘44‘‘
s
gText
Review Variety
Peter Debruge
s
Review rogerebert.com
Tomris Laffly
s
Review SRF
Georges Wyrsch
s
Review epd Film
Gerhard Midding
s
Review Rolling Stone
Samuel Regnard
s
Review Le Temps
Antoine Duplan
s
hAudio
Filmbesprechung
SRF / de / 03‘38‘‘
s
We use cookies to offer you an individually customized service (for details see our privacy policy.) By continuing to surf on cinefile.ch you agree to our cookie policy.