e

Ralph Breaks the Internet

Rich Moore, Phil Johnston, USA, 2018o

s
vBack

Video-game bad guy Ralph and best friend Vanellope von Schweetz leave the comforts of Litwak's arcade in an attempt to save her game, Sugar Rush. Their quest takes them to the vast, uncharted world of the internet where they rely on the citizens of the internet – the Netizens – to help navigate their way.

Die Fortsetzung der Animationskomödie "Ralph reicht's" über die Arcade-Spielfiguren Ralph und Vanellope. In Teil zwei entdecken die beiden das Internet, was Phil Johnston und Rich Moore mit großer Sequel-Routine erzählen. Bis auf die herrliche Sequenz, in der Vanellope auf alle Disney-Prinzessinnen trifft, weil Schneewittchen, Arielle, Belle, Elsa & Co. zusammen in einer lässigen Girls-WG leben und über Prinzen lästern - das wird eine der großen Szenen des Kinojahres.

David Steinitz

Das Netz erscheint in diesem Film als urbane Flugverkehrszone, wo Avatare rasen und Pop-ups als Marktschreier nerven. Highlights sind ein Treffen unter Disney-Prinzessinnen, die Gefallen an Vanellopes Alltagskleidung finden, sowie die finale Schlacht mit einem Computervirus. Etwas überstrapaziert wird jedoch das Thema Freundschaft.

Hans Jürg Zinsli

Par son inventivité, le scénario de ce deuxième épisode dépasse l’original, et recèle deux pépites.

Sophie Benamon

Entre nostalgie et modernité, une fable initiatique à la fois ludique et émouvante.

Stéphanie Belpêche

Galleryo

The New York Times, 11/18/2018

From Bilge Ebiri

All rights reserved The New York Times. Provided by The New York Times Archiv
rogerebert.com, 11/20/2018

From Brian Tallerico

All rights reserved rogerebert.com. Provided by rogerebert.com Archiv
1/22/2019
Abenteuer im Internet

Im oscar-nominierten Animationsfilm «Ralph breaks the Internet» landet Ralph in der Jetztzeit, sprich im Web – und macht es Kaputt.

From Hans Jürg Zinsli

Da lebt man jahrelang als Dumpfbacke im Spielautomaten – und dann das: Als die Kollegin aus dem Rennspielgame eine neue Strecke kriegt, bricht die Steuerung ab. Schulterzucken in der Spielhalle. Ein Ersatzteil, heisst es, gebe es nur noch auf Ebay. «Wreck-it-Ralph» (2012), wir erinnern uns, war eine Huldigung ans analoge Zeitalter, die Fortsetzung wagt den Sprung ins digitale Jetzt. Ralph, der im ersten Film mit seiner Rolle als Bad Guy haderte, fliegt also via Wi-Fi mit Freundin Vanellope los, um nach der Ersatzsteuerung zu suchen.

Das Internet erscheint im Disney-Animationsfilm von Rich Moore und Phil Johnston als urbane Flugverkehrszone, wo die Avatare rasen, eine Suchmaschine in einer Art Camping-Bibliothek haust und Pop-ups als Marktschreier nerven. Mit dieser Vermenschlichung des World Wide Web gelingt den Drehbuchautoren ein hübscher Coup.

Die Botschaft: Es geht um Träume, Freundschaft und dass man sich vor lauter Zuneigung nicht gegenseitig auf den Füssen rumstehen sollte. Da man aber als Zuschauer für diese Erkenntnis nicht zwei Stunden braucht, wurden zahlreiche Verfolgungsjagden eingeschoben, die Helden pilgern von Pontius zu Pilatus. Da hätte man kürzen können. Ein Highlight ist dann aber das Treffen der Disney-Prinzessinnen, die sich über Vanellopes Alltagskleidung wundern und sie dann adaptieren, sowie die finale Schlacht mit einem visuell ebenfalls gut umgesetzten Computervirus.

All rights reserved züritipp. Provided by züritipp Archiv
kino-zeit.de, 1/23/2019

From Bianka Piringer

All rights reserved kino-zeit.de. Provided by kino-zeit.de Archiv
Behind The Scenes on Wreck-It Ralph 2
/ Flicks and the City
en / 11/1/2018 / 06‘07‘‘

Interview with John C. Reilly and Sarah Silverman
/ This Morning
en / 11/22/2018 / 04‘54‘‘

Movie Datao

Other titles
Ralph reichts 2: Chaos im Netz DE
Ralph 2.0 FR
Genre
Children/Family, Animation, Comedy
Running time
112 Min.
Original language
English
Ratings
cccccccccc
IMDb7.2/10

Cast & Crewo

John C. ReillyWreck-It Ralph (voice)
Sarah SilvermanVanellope von Schweetz (voice)
Gal GadotShank (voice)
MORE>

Bonuso

iVideo
Behind The Scenes on Wreck-It Ralph 2
Flicks and the City, en , 06‘07‘‘
s
Interview with John C. Reilly and Sarah Silverman
This Morning, en , 04‘54‘‘
s
gText
Review The New York Times
Bilge Ebiri
s
Review rogerebert.com
Brian Tallerico
s
Review züritipp
Hans Jürg Zinsli
s
Review kino-zeit.de
Bianka Piringer
s
We use cookies to offer you an individually customized service (for details see our privacy policy.) By continuing to surf on cinefile.ch you agree to our cookie policy.