e

Gräns

Ali Abbasi, Denmark, Sweden, 2018o

s
vBack

When a border guard with a sixth sense for identifying smugglers encounters the first person she cannot prove is guilty, she is forced to confront terrifying revelations about herself and humankind.

Horrormärchen, Love Story, fantastisch-realistische Reflexion über Integration und Selbstbehauptung - alles das ist dieser großartige, ganz und gar ungewöhnliche Film von Ali Abbasi. Im Zentrum: die 40-jährige Tina, die merkwürdig deformiert aussieht und die Gefühle von Menschen riechen kann. Dann trifft sie einen Fremden, der ähnlich aussieht und sie mit ihrer wahren, wilden Natur bekannt macht. Integration, Inklusion? Es gibt auch die Freiheit, sich dagegen zu entscheiden.

Martina Knoben

Aus Schweden, als Filmland nicht mehr ganz so bedeutsam, kommt mit «Gräns» des iranischstämmigen Regisseurs Ali Abbasi doch mal wieder ein herausragender Genrefilm; Body Horror jenseits der Artengrenzen, polymorphe Identitätssuche oder so ähnlich, jedenfalls fragt dieser grausam kluge Film: Wo hat die Überschreitung Grenzen?

Pascal Blum

Ali Abassi, der als Iraner in Schweden lebt, hält mit Gräns der schwedischen Gesellschaft einen Spiegel vor. Die Fragen nach dem Umgang mit Minderheiten, nach menschlichen Abgründen und der Suche nach der eigenen Identität verpackt Abassi in einen spannenden und überraschenden Film.

Tereza Fischer

Border est finalement le film le plus surprenant de ce début d'année, le plus étrange, sûrement, le plus dérangeant, aussi ; passionnant, également, parce qu'il n'avance jamais là où on l'attend, brisant menu l'idée selon laquelle avec un peu de culture cinéma on sait à peu près ce qui va se passer et dans quel univers on baigne.

Eric Libiot

Galleryo

Variety, 5/10/2018

From Alissa Simon

All rights reserved Variety. Provided by Variety Archiv
filmexplorer.ch, 3/12/2019

From Ann Mayer

All rights reserved filmexplorer.ch. Provided by filmexplorer.ch Archiv
2/24/2019

From Till Brockmann

All rights reserved Filmbulletin. Provided by Filmbulletin Archiv
Le Monde, 1/11/2019

From Véronique Cauhapé

All rights reserved Le Monde. Provided by Le Monde Archiv
Kurzfilm: "M for Markus" (2011)
/ Ali Abbasi
en / 2/26/2014 / 30‘58‘‘

Reportage: Bundespolizei im Grenzgebiet
/ Taff
de / 12/20/2016 / 06‘40‘‘

Interview: Director Ali Abbasi
/ IONCINEMA
en / 7/1/2018 / 10‘36‘‘

Q&A with Lead Actors Eva Melander & Göran Lundström
/ NYFF
en / 10/22/2018 / 23‘09‘‘

Movie Datao

Other titles
Border FR
Border EN
Genre
Crime/Thriller, Fantasy, Romance, Science fiction
Running time
110 Min.
Original language
Swedish
Ratings
cccccccccc
IMDb7.1/10

Cast & Crewo

Eva MelanderTina
Eero MilonoffVore
Viktor Åkerblom-NilssonUlf
MORE>

Bonuso

iVideo
Kurzfilm: "M for Markus" (2011)
Ali Abbasi, en , 30‘58‘‘
s
Reportage: Bundespolizei im Grenzgebiet
Taff, de , 06‘40‘‘
s
Interview: Director Ali Abbasi
IONCINEMA, en , 10‘36‘‘
s
Q&A with Lead Actors Eva Melander & Göran Lundström
NYFF, en , 23‘09‘‘
s
gText
Review Variety
Alissa Simon
s
Review filmexplorer.ch
Ann Mayer
s
Review Filmbulletin
Till Brockmann
s
Review Le Monde
Véronique Cauhapé
s
We use cookies to offer you an individually customized service (for details see our privacy policy.) By continuing to surf on cinefile.ch you agree to our cookie policy.