Louder Than Bombs

Joachim Trier, Norway, USA, France, Denmark, 2015o

s
vBack

An upcoming exhibition honoring photographer Isabelle Reed, who died prematurely, forces oldest son Jonah to come home and spend time with his father and younger brother Conrad. Father Gene desperately tries to get through to the two reunited sons. The three, however, struggle with the memory of the wife and mother they all remember so differently.

Mit seinem wunderbaren neusten Film The Worst Person in the World hat sich der norwegische Regisseur Joachim Trier Oscar-Nominationen für das beste Originaldrehbuch und den besten internationalen Film geholt. Bereits in seinem vorletzten Film, Louder Than Bombs, mit internationalen Stars wie Gabriel Byrne, Isabelle Huppert und Jesse Eisenberg in den USA gedreht, hat Trier gezeigt, dass er sich auf die nuancierte Darstellung komplexer Gefühle und Beziehungen versteht. Es geht um einen Vater, seinen erwachsenen und seinen halbwüchsigen Sohn, die anlässlich einer Gedenkausstellung für die verstorbene Frau und Mutter, eine renommierte Kriegsfotografin, zusammenkommen, aber kaum zusammenfinden. Dabei nimmt sich der Film Zeit, die Widersprüche und Geheimnisse jeder Figur auszuloten. Anrührend schliesslich, wie der Film die Annäherungen antippt, es dabei aber stets bei Andeutungen und Möglichkeiten bewenden lässt.

Andreas Furler

Überraschenderweise findet dieser kosmopolitische Film (ein skandinavischer Regisseur dreht auf Englisch mit einer internationalen Besetzung, darunter ein französischer Star) die Eleganz und Dichte eines bestimmten unabhängigen und erwachsenen amerikanischen Kinos wieder, das im Verschwinden begriffen ist oder manchmal in den High-End-Serien wieder aufersteht.

Louis Guichard

Cette façon de montrer la dé- tresse de chacun face à l’absence d’une mère est à la fois douce et explosive, pleine de ouate et de violence. C’est très beau.

Sophie Avon

Back Home est une œuvre soyeuse qu’on laisse s’installer, comme une petite sonate entêtante : et puis, peu à peu, la poésie des regards, les couleurs de la vie, la mélodie de la mémoire triomphent.

François Forestier

Galleryo

Screen Daily, 5/17/2015
All rights reserved Screen Daily. Provided by Screen Daily Archiv
The Observer, 8/7/2016
All rights reserved The Observer. Provided by The Observer Archiv
sennhausersfilmblog.ch, 5/17/2015
All rights reserved sennhausersfilmblog.ch. Provided by sennhausersfilmblog.ch Archiv
epd Film, 12/27/2015
All rights reserved epd Film. Provided by epd Film Archiv
Le Temps, 12/14/2015
All rights reserved Le Temps. Provided by Le Temps Archiv
Die Karriere von Isabelle Huppert
/ ARTE
de / 5/18/2015 / 09‘00‘‘

Interview with Joachim Trier
/ DP/30: The Oral History of Hollywood
en / 4/8/2016 / 33‘14‘‘

Filmbesprechung
From / SRF
de / 02‘53‘‘

Movie Datao

Other titles
Back Home FR
Genre
Drama
Running time
105 Min.
Original language
English
Ratings
cccccccccc
ØYour rating6.6/10
IMDB user:
6.6 (13113)
cinefile-user:
< 10 votes
Critics:
< 3 votes

Cast & Crewo

Gabriel ByrneGene
Isabelle HuppertIsabelle
Jesse EisenbergJonah
MORE>

Bonuso

iVideo
Die Karriere von Isabelle Huppert
ARTE, de , 09‘00‘‘
s
Interview with Joachim Trier
DP/30: The Oral History of Hollywood, en , 33‘14‘‘
s
gText
Review Screen Daily
Dan Fainaru
s
Review The Observer
Oliver Jones
s
Review sennhausersfilmblog.ch
Michael Sennhauser
s
Review epd Film
Dietmar Kanthak
s
Review Le Temps
Norbert Creutz
s
hAudio
Filmbesprechung
SRF / de / 02‘53‘‘
s
We use cookies. By continuing to surf on cinefile.ch you agree to our cookie policy. For details see our privacy policy.