Aftersun

Charlotte Wells, UK, 2022o

s
vBack

An eleven-year-old Scottish girl and her father spend a week's vacation in a Turkish beach hotel in the 1990s. From the everyday scenes by the pool, at the bar, by the sea, on excursions and in the modest hotel room, some of which flare up as vacation videos, the true theme gradually emerges: the father's melancholy moods, which overshadow the cheerful and tender relationship. The film turns out to be a stream of memories: the adult daughter tries to find out when and how her father began to drift away.

Der Erstling der 35jährigen Schottin Charlotte Wells gewann 56 nationale und internationale Preise und brachte er es in den Schweizer Kinos zum Achtungserfolg. Auf den Streaming-Plattformen aber droht ihm das Wegzappen. Der Grund: Der häusliche Filmkonsum nötigt weniger zum Dranbleiben als jener im Kino, wo man extra hingefahren ist und zwei- bis dreimal so viel bezahlt hat. Und sogar Dranbleiben reicht in den banal anmutenden ersten zwanzig Minuten von Aftersun nicht aus. Man muss auch genauer hinsehen und hinhören lernen als bei der Zerstreuungs-Maschinerie Film üblich, wenn man die sprechenden Details in einer Spiegelung, einem halben Satz, einem Hintergrundgeräusch oder einer Bildecke entdecken will. Kommt man erst einmal auf den Geschmack, so wird die Sache aber nicht bloss spannend, sondern überdies zu einer faszinierenden Erfahrung der Sinnschärfung. Der langen Vorrede kurzer Sinn: Es geht um ein schottisches Vater-Tochter-Gespann – sie elf, er etwa dreissig –, das ein paar Sommertage in einem türkischen Strandhotel der frühen 1990er Jahre verbringt: Tage am Pool und am Meer, Eis und Drinks an der Bar, Abklappern von Ruinen, der unvermeidliche Karaoke-Abend, die halbwachen Nächte im stickigen Zimmer... Hellwach verzeichnet der Film dabei, wie das Mädchen über Beobachtungen und Begegnungen mit grösseren Kids in die Pubertät aufbricht und wie die zärtliche Beziehung zwischen Vater und Tochter (beide grossartig verkörpert) zunehmend von den melancholischen Anwandlungen des Vaters überschattet wird. Was den Vater quält, erahnen wir nur, doch klar wird, dass er im Leben der erwachsenen Tochter fehlt. Aftersun erweist sich als die Summe der eingebrannten Erinnerungen, aus denen die Tochter die frühen Anzeichen für das spätere Drama des Vaters herauszulesen versucht. Phantastisch.

Andreas Furler

Galleryo

Movie Datao

Genre
Drama
Running time
102 Min.
Original languages
English, Turkish
Ratings
cccccccccc
ØYour rating7.6/10
IMDB user:
7.6 (88534)
cinefile-user:
< 10 votes
Critics:
< 3 votes q

Cast & Crewo

Frankie CorioSophie
Paul MescalCalum
Celia Rowlson-HallAdult Sophie
MORE>
We use cookies. By continuing to surf on cinefile.ch you agree to our cookie policy. For details see our privacy policy.