e

Dem Himmel zu nah

Annina Furrer, Switzerland, 2015o

s
vBack

While Annina Furrer feeds the seagulls with her children on the lake, her beloved adoptive brother Marius takes his own life. The deep shock and traumatic memories of a time when her younger sister had already taken her own life years before bring her to her limits. The author uses the camera to search for traces in her eventful family history.

In seiner komplexen Verbindung von im Off kommentierten Rückblenden, Archivmaterial, Selbstreflexionen und Familiengesprächen ein eindrücklicher und erschütternder Dokumentarfilm über Suizid. Vielleicht verleiht gerade der bisweilen unmögliche Versuch, in Worte zu fassen, verstehen zu wollen, was immer unverständlich bleiben wird, Furrers schmerzhaft authentischer Spurensuche eine so grosse emotionale Kraft. (Auszug)

Geri Krebs

Greifen DokumentaristInnen in ihren Filmen hochintime, oft auch ausgesprochen schmerzhafte Erfahrungen auf, die sie selbst gemacht haben, so bangt man als Zuschauer: Wird uns da mehr an Persönlichem zugemutet, als man wirklich wissen möchte? Wird sich der Film im Selbstmitleid suhlen, gar in peinlicher Selbstentblössung erschöpfen? Geht es dabei um ein Worst-Case-Szenario wie den Selbstmord zweier Geschwister und spricht die Autorin zu Bildern von symbolschweren Schneelandschaften dann noch den trauerumflorten Kommentar, so schrillen vollends die Alarmglocken. Doch die gebürtige Bernerin Annina Furer, die mehrheitlich fürs Fensehen arbeitet und einen unvergesslichen Kinofilm über Züri West gedreht hat, lässt alle Fallen, die sie anfänglich magnetisch anzuziehen scheinen, hinter sich, indem sie unbeirrbar voranschreitet in der familiären Selbsterforschung. Immer wieder eröffnen ungeahnt neue, vielfach frappierende Dokumente neue Zugänge zum Thema, Trauer und Analyse verfliessen, die persönlichen Erlebnisse werden zur universellen Reflexion über die Rätselhaftigkeit der menschlichen Existenz.

Andreas Furler

Galleryo

Berner Zeitung, 3/22/2016
All rights reserved Berner Zeitung. Provided by Berner Zeitung Archiv
Neue Zürcher Zeitung, 3/15/2016
All rights reserved Neue Zürcher Zeitung. Provided by Neue Zürcher Zeitung Archiv
demhimmelzunah.ch, 7/2/2019
All rights reserved demhimmelzunah.ch. Provided by demhimmelzunah.ch Archiv
Tages-Anzeiger, 3/22/2016
All rights reserved Tages-Anzeiger. Provided by Tages-Anzeiger Archiv
SRF, 3/23/2016
All rights reserved SRF. Provided by SRF Archiv
Diskussion mit Hinterbliebenen über Suizid
/ SRF
de / 1/21/2014 / 78‘09‘‘

Interview mit Annina Furrer
From / SRF
de / 11‘13‘‘

Movie Datao

Other titles
Too Close to Heaven EN
Genre
Documentary , Drama
Running time
94 Min.
Original languages
Swiss German, German
Ratings
cccccccccc
ØYour ratingk.A.
IMDB user:
n.a.
cinefile-user:
< 10 votes
Critics:
< 3 votes q

Cast & Crewo

Annina FurrerDirected by
Annina FurrerScreenplay
Peter GuyerDirector of photography
MORE>

Bonuso

iVideo
Diskussion mit Hinterbliebenen über Suizid
SRF, de , 78‘09‘‘
s
gText
Review Berner Zeitung
Georges Wyrsch
s
Review Neue Zürcher Zeitung
Geri Krebs
s
Regieanmerkung zum Film
demhimmelzunah.ch / Annina Furrer
s
Interview mit Annina Furrer
Tages-Anzeiger / Regula Fuchs
s
Hintergrundbericht zum Film
SRF / Elisa Häni
s
hAudio
Interview mit Annina Furrer
SRF / de / 11‘13‘‘
s
We use cookies to offer you an individually customized service (for details see our privacy policy.) By continuing to surf on cinefile.ch you agree to our cookie policy.